Schweizer Einwanderer in den östlichen Teil des mittleren Schwarzwaldes

 

 

K

oo 13.05.1709 Sulgen: Johann Jäckhlin, Jüngling, in Sulgen gebürtig, oo Barbara KESSLER (Keßler), Witwe, "in Wolfenschweil gebürtig, extranea" [Ist Wölflinswil, Kanton Aargau, gemeint? In Frage käme bei einem etwaigen Lesefehler vielleicht auch Wohlenschwil, ebenfalls Kanton Aargau.].

oo 28.07.1675 Stetten o. R.: Jacobus KOCH, juv. von Willisen in der Schweiz [Willisau, Kanton Luzern], oo Anna Feukerin, vidua. Trauzeuge ist Christianus Bihel [?].

oo 27.06.1703 Neukirch bei Rottweil: Johannes Georgius KOHL (oder "KOHLER" [Möglicherweise auch Lesefehler]) "de Einsiedeln" oo Margareta Narr "de Wahrenthal" [Ort unklar. Es gibt keine Gemeinde mit Namen "Wa(h)rental"].

~ 24.12.1670 Hochmössingen: Anna KÖHNMANN ("Khenmmennin") aus Frauenfeld in der Schweiz [Frauenfeld, Kanton Thurgau]. Geburt des Sohnes Josef. Der Vater ist zweifelhaft.

oo 03.05.1650 Epfendorf: Jacobus KOLER "de Geresweil in Turgoia, juvenis" [Geroldswil, Kanton Zürich. Das Thurgau ist freilich noch eine ganze Ecke entfernt...] oo Amalia Maria Gesnerin de Schwenningen, vidua, vagabundi. Keine Trauzeugen verzeichnet. Keine Kinder bekannt.

oo 16.04.1703 Sulgen: Johann Georg Heüsler (auch Hüser), von Saig im Schwarzwald bei Neustadt, oo Anna KRAIS, von Hagenweiler aus der Abtei St. Gallen [Wohl Häggenschweil, Kanton St. Gallen. Es gibt noch zwei "Hagenwil", allerdings beide im Kanton Thurgau].

oo 06.07.1670 Niedereschach: Maria KRÄMER aus Ruswil bei Luzern [Ruswil, Kanton Luzern], oo Mathäus Hummel (Heiratsaufgebot am 26. Juni in Fischbach). Sie stirbt am 05.02.1671 im Vogelsang, Niedereschach.

~ 21.03.1710 Mariazell: Jacob KRÄZY, aus dem Schweizerland, und Maria Bachmann. Illeg. Kind Benedictus [Den Familiennamen "Kraaz" gibt's in Benken, Kanton St. Gallen].

† 04.04.1739 Villingendorf: Joannes KRIEG, vagabundus helvetus, Alter: 89 Jahre, also Geburt err. 1650. War mit Catharina Menschin verheiratet (diese stirbt fünf Jahre später, am 05.02.1744, in Villingendorf) [Auch "Krieger" und "Kriegsmann" geschrieben. Den Familiennamen "Krieg" gibt es zahlreich im Kanton Bern und im Kanton Schwyz].

 

L

oo 28.01.1703 Bösingen: Josephus LAIBLIN, Jüngling und vagabundus aus der Diözese Basel, oo Joanna Steinerin, Jungfer aus Todtenhausen [Ortsangabe unklar], Tochter des Thomas Steiner.

oo 28.11.1671 Boll bei Oberndorf a. N. (ev.): Anna LAMPRECHT oo Mathias Höhn. Sie ist Tochter des Johannes LAMPRECHT (Landbrecht), genannt "Daler", und der Susanna Hofstetter und wurde am 22.12.1650 in Birmensdorf ZH getauft. Johannes Lamprecht wurde am 01.12.1611 in Birmensdorf getauft. Mit seiner ersten Ehefrau war er wohnhaft "auf dem Berg" bei seinem Geburtsort (1637, 1638, 1640), anschließend im Weiler Wullikon bei Birmensdorf (1643, 1647, 1650). Seine zweite Frau Susanna Hofstetter heiratete er am 08.01.1650. Bis 1652 lebte die Familie in Opfikon ZH (Pfarrei Kloten). Von dort ist sie 1652 ausgewandert "g[en] Sultz ins Wirtenb[ergische]". Johannes Lamprecht starb am 15.10.1664, seine Tochter Anna am 31.03.1721, beide in Boll [Dem Familiennamen "Lamprecht" begegnet man übrigens auch in Dietlikon, in Illnau-Effretikon, Nürensdorf, Wallisellen - allesamt im Kanton Zürich].

~ 1715/16 Bösingen: Als Taufpate tritt auf ein Frantz LANG "von Eschatz [?] im Schweitzerlandt" bzw. Franz Lang, "helvetus, ietz Burger in Epffendorff" [Könnte Eschenz im Kanton Thurgau sein].

~ 18.09.1661 Hochmössingen: Georg Fischer von Marschalkenzimmern oo Veronika LAUER von einem Dorf bei Zürich lassen taufen: Agatha.

~ 08.08.1666 Epfendorf: Casparus LAUBACH ex oppido Daun und Catharina Sibenthal ex civitate Bern lassen ihren Sohn Christianus taufen. Taufpaten sind: Christianus Bühel und Catharina Bühelin.

oo 27.11.1670 Stetten o. R.: Joannes LAYBACHER, hon., Sohn des Uldarius LAYBACHER und der Verena Eberhardin "von Basserstein prope ..." [Kaum leserlich. Gemeint ist aber Bassersdorf imBezirk Bülach (Kanton Zürich)], oo Maria Weberin, Tochter des Jacobus Weber, praefecti, und der Anna Zeyserin. Ulrich LEIMBACHER stammt aus Bassersdorf (wahrscheinlich geb. am 26.09.1596 als Sohn des Ulrich Leimbacher und der Verena Keller). Verena Eberhard und er wurden am 19.01.1641 dort getraut. Die beiden emigrierten am 15.12.1650 aus der Schweiz mit Zielort Flözlingen (einem Nachbarort von Stetten, protestantisch, damals zum württembergischen Amt Rosenfeld gehörig) - zusammen mit zwei Kindern. Im Bevölkerungsverzeichnis Bassersdorf 1649 sind zwei Söhne aufgeführt: Hans (~in Bassersdorf am 05.04.1646) und Kilian (~ ebd. 13.08.1648). Sechs Tage vor der Abreise wurde noch ein Sohn Felix getauft (~.ebd. 09.12.1650). Weitere, früh verstorbene Kinder waren: Kilian (~ 21.11.1641), Elsbeth (~ 16.07.1643) und Kilian (~ 13.08.1648, † 12.03.1650).

~ 1658 Dietingen (lt. Epfendorf): Nicolaus LEDERMANN ex ditione Bern oo Anna Hebeisen [Der Familienname kommt z. B. im Berner Bezirk Signau vor. Siehe bei ihrem Eintrag] ex ditione Bern lassen ein Kind taufen: Christianus. Taufpaten sind Christianus Negelin und Agatha Mesmerin. [Lt. www.familysearch.org gibt es zwischen 1620 und 1630 einige Taufen von Kindern mit Namen Nicolaus LEDERMANN, v. a. "LÄDERMANN" geschrieben, - und zwar in Seeberg (Bezirk Wangen), in Wynigen (Bezirk Burgdorf) und in Aarwangen im gleichnamigen Bezirk. Die Orte liegen allesamt im nordöstlichsten Zipfel des Kantons Bern].

oo 12.08.1680 Sulgen: Simon Lamened, Witwer aus Obertingen aus der Abtei Kempten [Oberthingau, zwischen Kempten und Marktoberdorf gelegen], vagabundus, oo Anna LEEMANN, Witwe aus Weiler im Berner Bezirk [Ein "Weiler" gibt es nicht im Kanton Bern, dafür drei "Wiler". Die Schreibung "Weiler" dürfte dem schwäbischen Dialekt geschuldet sein]. Anna stirbt am 22.12.1684 in Sulgen.

oo 20.06.1684 Stetten o. R.: Joannes LEHEMANN, "conversi ditionis Tigurinae" [Zürich], oo Anna Carlin aus Stetten. Er stirbt am 06.04.1700 in Stetten, sie ist schon am 12.06.1696 tot ("legitima uxor Joannis Leeman", "ex insperato et subitaneo"). Bei der Taufe des ersten Kindes Joannes Bernardus am 07.10.1684 sind Taufpaten: Bernardus ... [beschädigt], pro tempore parochus Stettensis & pud. virgo Maria Millerin, Stetten.

oo 03.02.1715 Stetten o. R.: Daniel Jos, Aichstättensis, miles Ensbergensis, oo Maria Elisabetha LEHIN de Moslingen ex Helvetia [Wohl Mosnang im Toggenburg, Kanton St. Gallen].

~ 04.06.1676 Aichhalden (lt. Sulgen): Christoph Winsch aus dem Tale Waldkirch im Breisgau, extraneus, und Maria LINDER, aus Schimpfen im Gebiet Entlebuech [Wohl Schüpfheim, Kanton Luzern], lassen Kind taufen: Anna. Pate ist Jo. Messchleim von Rheinfelden, ein Schweizer.

oo 05.07.1663 Neukirch bei Rottweil: Jakob LOSSVERTRON [?] ex Willisau oo Catharina Schneider.

oo 1665 Bösingen bei Altensteig (ev.): Andreas LUBIBIEL aus der Schweiz, oo Ursula Waltz aus Bösingen bei Altensteig [Soll wohl "Luginbühl" heißen. Diesen Familiennamen gibt es recht zahlreich im Kanton Bern].

oo 03.10.1677 Stetten o. R.: Henricus Winter, hon. juv., Sohn des Jacobus Winter und der Rosina Rallerin [?] von Neuenhausen, oo NN LYEDERIN, hon. virgo, Tochter des Joannis LÜEDER und der Elisabetha Stehelin von Bern in der Schweiz. Trauzeugen sind: Joannes LÜEDER, hon. juv. & Brigitta Mayerin von Zimmern

† 18.02.1783 Bösingen: Leonardi LUI (auch LUY), ex Helvetia, * err. 1701 in der Schweiz, "honestus viduus, aetatis suae 82 per plurimos annis hic loci inquilinus, alias oriundus ex Helvetia, sed a puer in ortodoxa fide educatus" [Es gibt "Luy" im Wallis, u. a. in Bagnes, Chamoson, Charrat, Martigny, Miège und Sembrancher].

 

M

~ 10.04.1681 Sulgen: Georgius Haubensack, von Hausen in Württemberg, und Maria MATHEIS aus dem Berner Gebiet lassen ein Kind taufen: Marcus.

oo 18.11.1663 Epfendorf: Joannes Conradus MAURITIUS, honestus juvenis ex Turgaia conversus [Vermutlich aus Gundetswil, Gemeinde Bertschikon, Kanton Zürich, direkt an der Grenze zum Thurgau. Vgl. dazu bei der mutmaßlichen Schwester Anna MORITZIN], oo Catharina Nolhartin, pudica virgo Epfendorfensis, geb. am 23.12.1640 in Epfendorf als Tochter des Joannes Nollhardt und der Barbara Sternin. Keine Trauzeugen verzeichnet. 1664 ist Conrad MORITZ "molitoris inferioris conversus". Mehrere Kinder in Epfendorf.

oo 20.09.1665 Epfendorf: Casparus Hembaw [?], lignario de Bernhartzell ditionis S. Galli [Bernhardzell, Gemeinde Waldkirch, Kanton St. Gallen], oo Anna MORITZIN, pudica virgo ex Gundetswoil in Turgia conversa [Gundetswil, Gemeinde Bertschikon, Kanton Zürich, an der Grenze zum Thurgau gelegen (Bezirk Winterthur)]. Trauzeugen sind: Joannes Spies, Philipp Mertz [Verheiratet mit Lucia Rappenecker (diese möglicherweise aus Vöhrenbach, geb. 1627). Wohl nicht aus derselben Sippe wie Anna Moritz. Vielleicht auch er mit Schwarzwälder Herkunft], Anna Nollhartin, honesta virgo.

oo 30.11.1684 Hochmössingen: Michael Walz aus Hochmössingen oo Anna MAYER ("Mayerin", auch "Schirmayerin"), aus Ury in der Schweiz [Kanton Uri]. Als Trauzeuge tritt auf ein Lorenz MAYER. Anna Mayer stirbt am 31.01.1696 in Hochmössingen. Sie hatte Kinder bis 1691.

oo 1665 Schömberg bei Alpirsbach (ev.): Christoph MAYER, geb. err. imJuni 1637 in Windisch im Aargau [Windisch, Kanton Aargau], oo Anna Maria Schwab. Er stirbt am 20.03.1681 in Schömberg. Von Beruf ist er Schreiner.

~ 24.08.1722 Lauffen: Taufe der Zwillinge Maria Salome und Maria Theresia Mayer, Töchter des Franciscus Ludovicus MAYER, wohl aus dem Calancatal in Graubünden (der Pfarrer notiert 1722: "Peregrini cuiusdam ex Graubünten aus dem Galackre Thal"; 1724: "Peregrini cuiusdamen Graubünten aus dem Galanther Thale"; 1725:"ex valle galae chinu in Graubünden") und der Magdalena Bartuß aus "Rotendorffe", wohl ebenfalls in Graubünden [Siehe bei ihrem Eintrag.] . Die Eheleute lassen bis 1725 drei weitere Kinder taufen (Taufpate ist übrigens ein Joseph Spadinger, offensichtlich Sohn eines Schweizer Einwanderers [Siehe beim Spadinger-Eintrag]). Magdalena Bartuß stirbt um 1725. Der Witwer geht noch drei weitere Ehen ein. Er stirbt am 14.12.1763 in Zepfenhan.

~ 11.09.1666 Epfendorf: Georgius MENNINGER ex Helvetia oriundus et hereticus o-o Maria Nolhardtin, filia molitoris, p.m. Taufe des Sohnes Joannes Georgius, illeg. Paten sind: Joannes Spies & Barbara Müllerin. Ein weiteres uneheliches Kind des Georg Menninger wird kurz darauf von der Schwester der Maria Nolhardtin, Anna Nollhartin, geboren (Meinradus Thomas, geb. 16.12.1666, gest. 25.12.1666). Georg Menninger könnte auch schon der Vater der am 25.11.1658 in Epfendorf von Maria Nollhartin geborenen Catharina sein.

~ 24.04.1653 Hochmössingen: Johannes MENSCH von Sargans [Kanton St. Gallen] oo Elisabetha Purgaz von "Wallenstadt" in der Schweiz [Walenstadt, Kanton St. Gallen] lassen taufen: Anna und Katharina, Zwillinge.

~ 04.06.1676 Aichhalden (lt. Sulgen): Bei der Taufe von Anna, Tochter des Christoph Winsch aus Waldkirch und der Maria Linder aus Schimpfen im Gebiet Entlebuech [Wohl Schüpfheim, Kanton Luzern] ist als Pate genannt: Jo(hannes) MESSCHLEIM von Rheinfelden, ein Schweizer [Bezirk Rheinfelden, Kanton Aargau (Es gibt freilich auch ein Rheinsfelden - ein Ortsteil der Gemeinde Glattfelden im Kanton Zürich)].

oo 04.07.1666 Epfendorf: Christianus MILLER, honestus juvenis ex ditione Bern helvetus conversus, oo Maria Asprionin, pudica virgo, filia Joannes Asprion, faber lignari ex Epffendorff [Vgl. den Eintrag von Johannes Miller, möglicherweise ein Bruder].

oo 18.08.1659 Epfendorf: Joannes MILLER, honestus juvenis de Wachselthorn in Helvetia in ditione Bern [Wachseldorn, Kanton Bern] conversus, oo Maria Mayerin, pudica virgo de Epfendorf.

oo 29.09.1675 Stetten o. R.: Felix Uebersax (Ibersax) "ex Herzogenbuchsee in Helvetia", Sohn des Hans Uebersax und der Elisabeth Müller, oo Elisabeth MOS(T)ERIN, pud. virgo, Tochter des Benedictus MOSER und der Elisabetha ... "ex Molkirch [?] in der Schweiz" [Soll es "Meikirch" heißen...? Kanton Bern könnte ganz gut passen. Es gibt zur fraglichen Zeit nämlich auffällig viele Benedikt Moser in diesem Gebiet...]. Trauzeugen sind: Joannes MOSER & Magdalena Weberin, filia praefecti.

oo 04.07.1666 Epfendorf: Christianus MÜLLER, "honestus juvenis ex ditione Bern helvetus conversus", oo Maria Asprion, Tochter des Joannes Asprion.